Verein der Funkoffiziere

Nächster Stammtisch
07. Dezember 2017

18.00 Uhr im
Hausbaumhaus

Maritimer Rat Rostock

MRR-Logo

Maritime Meile Rostock

Maritime Meile Rostock

Seefunk - FX Intern e.V.

 

   

Satzung des Vereins "Seefunk - Fx-Intern e.V.Rostock"

§ 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr

  1. Der Verein trägt den Namen "Seefunk - Fx-Intern e.V. Rostock", hat seinen Sitz in Rostock und ist in das Vereinsregister in Rostock eingetragen.
  2. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Rostock.
  3. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 2 Ziele und Aufgaben

  1. Der Verein ist die Interessenvertretung der Inhaber von Funkzeugnissen des Seefunkdienstes, Elektronikoffizieren und Seefunkinteressierten.
  2. Der Verein nimmt die beruflichen und kulturellen Interessen seiner Mitglieder wahr und nimmt Einfluß auf die Pflege der persönlichen Kontakte und die Förderung der maritimen Kommunikation sowie deren Tradition.
    Die im Verein organisierten Funkamateure betreiben eigenverantwortlich eine maritim ausgerichtete Amateurfunkstelle. Sie treten als MARCOM auf.
  3. Der Verein hat gemeinnützigen Charakter verfolgt keine gewerblichen, parteipolitischen und konfessionellen Ziele. Er pflegt, die Zusammenarbeit mit Behörden, Bildungseinrichtungen, Schiffahrtsbetrieben, Verbänden und Gewerkschaften des In- und Auslandes.

§ 3 Gründung

  1. Die Gründer des Vereins sind Mitglieder des Stammtisches der Funkoffiziere "FX-Intern", welcher seit 1981 existiert.
  2. Der Verein tritt die Rechtsnachfolge des Stammtisches der Funkoffiziere "FX-Intern" an.

§ 4 Mitgliedschaft

  1. Mitglieder des Vereins können natürliche Personen sein, die an den Bestrebungen des Vereins interessiert sind und sich mit dessen Zielen und Aufgaben identifizieren.
  2. Der Erwerb der Mitgliedschaft bedarf eines formlosen schriftlichen Antrages, über den das monatliche Mitgliederforum entscheidet.
  3. Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, Ausschluss oder Tod.
  4. Der Austritt ist schriftlich zu erklären. Er ist zum Schluss eines Kalenderjahres unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von einem  Monat und Zahlung des Jahresbeitrages möglich.
  5. Ein Mitglied kann auf Vorschlag des Vorstandes durch den Vereinstag ausgeschlossen werden, wenn es in grober Weise gegen Satzung, Beschlüsse des Vereinstages oder die Ziele des Vereins verstößt.
  6. Die Mitglieder des Vereins zahlen Beiträge, deren Höhe und Zahlungsweise vom Vereinstag für das Folgejahr festgelegt wird. Die Zahlung des Beitrags sollte spätestens bis 30.6. des Jahres erfolgt sein.
  7. Ein Mitglied hat nach seinem Ausscheiden keinen Anspruch auf das Vereinsvermögen.

§ 5 Rechte und Pflichten der Mitglieder

  1. Die Mitglieder sind berechtigt, an den Veranstaltungen des Vereins teilzunehmen.
  2. Die Mitglieder haben im Rahmen der Zweckbestimmung des Vereins  in Angelegenheiten von grundsätzlicher oder allgemeiner Bedeutung Anrecht auf Rat und Beistand durch den Verein.
  3. Das Mitglied soll den Verein  in seinen Aufgaben nach Kräften fördern. Es ist verpflichtet, die Beschlüsse des Vereins zu erfüllen und alles zu unterlassen, was den gemeinsamen Interessen und dem Ansehen des Vereins und seiner Mitglieder schaden könnte.

§ 6 Vereinsorgane

  1. Vereinsorgane sind:
    - Der Vereinstag
    - Der Vorstand
    - Das Forum
  2. Sämtliche Sitzungen der Vereinsorgane sind zu protokollieren. Das Protokoll soll Ort, Datum, die Teilnehmer und ggf. den Beschluss sowie das Abstimmungsergebnis enthalten und ist vom Protokollführer zu unterzeichnen. Die Protokolle der Vereinstage sind vom vorher zu bestimmenden Protokollführer und dem Versammlungsleiter zu unterzeichnen.
  1. Für Satzungsänderungen bedarf es drei Viertel der auf dem Vereinstag abgegebenen gültigen Stimmen. Sie sind 30 Tage vorher schriftlich oder per E-Mail den Mitgliedern bekannt zu geben.

§ 7 Der Vereinstag

  1. Der Vereinstag ist das oberste Beschlussorgan.
  2. Der Vereinstag findet jährlich im letzten Monat des Kalenderjahres statt.
  3. Außerordentliche Vereinstage können stattfinden, wenn dies im Interesse des Vereins erforderlich ist. Die Einberufung kann durch den Vorstand erfolgen oder wenn mindestens 30 Mitglieder diese schriftlich unter Angabe der Gründe vom Vorstand verlangen.
  4. Der außerordentliche Vereinstag ist mindestens einen Monat zuvor durch den        Vorstand unter Angabe der Tagesordnung schriftlich oder per E-mail anzukündigen
  5. Der Vereinstag wählt die Mitglieder des Vorstandes und des „erweiterten Vorstandes“. Jedes Vorstandsmitglied ist einzeln zu wählen.
  6. Beschlüsse werden mehrheitlich gefasst.

§ 8 Der Vorstand

  1. Der Vorstand besteht aus:
    - Dem Vorsitzenden
    - Dem 1. Stellvertreter
    - Dem 2. Stellvertreter
    - Dem 3. Stellvertreter
    - Dem 4. Stellvertreter
    - Dem Schatzmeister
  2. Die Legislaturperiode des Vorstandes beträgt 12 Monate.
  3. Der Vorstand gibt sich seine Geschäftsordnung selbst.
  4. Der Vorstand ist dem Vereinstag rechenschaftspflichtig. Gegenstand der Rechenschaftslegung ist die Erfüllung der Gesch äftsordnung.
  5. Die Geschäftsordnung muss mindestens enthalten:
    - Organisation der monatlichen Foren
    - Mitgliedswesen
    - Kooperative Zusammenarbeit
    - Kassenführung/Finanzen
    - Beschlüsse der Vereinstage
  6. Der Vorstand bestimmt aus seinen Mitgliedern die Ämter der Vorstandsmitglieder und informiert darüber den Vereinstag. Im Falle eines vorzeitigen Ausscheidens eines Vorstandsmitgliedes während der Legislaturperiode bestimmt der Vorstand einen  Nachfolger für die restliche Amtsdauer.
    Er ist verantwortlich für die Vorbereitung und Durchführung des Vereinstages und  der Foren sowie die Aufstellung der Tagesordnungen.
    Er ist verantwortlich für die Ausführung der Beschlüsse des Vereinstages, die
    Aufnahme, Streichung und den Ausschluss von Mitgliedern, die Buchführung und  die Erstellung eines Jahresberichtes.

§ 9 Das Forum

    Das Forum findet jeden ersten Donnerstag im Monat statt.
    Fällt der erste Donnerstag im Monat auf einen Feiertag, findet das Forum am nächst folgenden Donnerstag statt.
    Die Durchführung des Forums findet an einem vom Vorstand festzulegenden Ort statt.

§ 10 Ehrungen

    Der Vereinstag kann auf Vorschlag des Vorstandes Persönlichkeiten, die sich um den Verein und die Erreichung seiner Ziele besondere Verdienste erworben haben, mit geeignete Ehrungen - einschließlich einer Ehrenmitgliedschaft - auszeichnen.

§ 11 Auflösung

    Die Auflösung des Vereins bedarf des Beschlusses einer vier Wochen vorher schriftlich angekündigten Mitgliederversammlung. Die Ankündigung hat schriftlich oder per E-Mail zu erfolgen. Der Auflösungsbeschluß bedarf einer Mehrheit von mindestens 3/4 der erschienenen Mitglieder.
    Das nach Berücksichtigung der Verbindlichkeiten verbleibende Vermögen fällt gemeinnützigen Einrichtungen zu. Die Bestimmung obliegt dem Vereinstag beim Auflösungsbeschluß.

§ 12 Rechtsvertretung

    Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch den Vorsitzenden oder den 1. Stellvertreter vertreten; beide sind jeweils einzelvertretungsberechtigt.

§ 13 Inkrafttreten

    Die geänderte Satzung ist mit der Eintragung in das Vereinsregister am 28.03.2013  in Kraft getreten.

    In das Vereinsregister der Stadt Rostock unter der Nr. 16 eingetragen.